webseite-erstellen-regeln

Webseite erstellen: Diese 8 Regeln sollten Sie unbedingt beachten

Die Bedeutung einer Firmenwebseite für ein Unternehmen ist kaum zu unterschätzen: Wer sich nicht mit einem eigenen Internetauftritt präsentiert, der bleibt für viele seiner Kunden unsichtbar.

Im letzten Jahr gab es über eine Milliarde Webseiten im Internet. Aber nicht jede Webseite bring ihrem Besitzer den gewünschten Erfolg:

Firmenwebseiten mit mangelnder Qualität werden nicht gesucht, nicht gefunden und schneiden bei Google schlecht ab.

Die Firmenwebseite dient der Information

Als erstes dient eine Firmenwebseite der Information für Ihre potenziellen Kunden. Diese Kunden informieren sich über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen heute primär online.

Eine erfolgreiche Firmenwebseite hilft Besuchern sich ein erstes, positives Bild von Ihrem Business zu machen. Unternehmen die ihre Firmenwebseite nicht regelmäßig pflegen sind auf Dauer weniger erfolgreich.

Deshalb halten Sie Ihre Informationen immer auf dem neuesten Stand oder veröffentlichen am Besten Fachbeiträge im firmeneigenen Blog.

So repräsentieren Sie Ihr Unternehmen optimal online und zeigen potenziellen Kunden die passenden Produkte und Leistungen.

Die Firmenwebseite macht Besucher zu Kunden

Doch wie werden Besucher zu treuen Kunden? Wichtig hierfür sind zwei Aspekte: Die Präsentation des Internetauftritts und die Inhalte der Firmenwebseite.

Die optimale Präsentation sorgt dafür, dass die Internetseite visuell und inhaltlich spannende und attraktive Anreize für die Besucher bietet. Denn nur so bekommt er das Gefühl: „Hier bin ich richtig“ und „Genau danach habe ich gesucht“.

Die passenden Inhalte machen Ihren Internetauftritt zum Dreh- und Angelpunkt der Online-Aktivitäten Ihres Unternehmens. So können Sie auf Ihrer Internetpräsenz die spannende Geschichte Ihres Unternehmens in bewegten Bildern darstellen. Oder Sie verknüpfen Ihren Online-Shop mit Ihren Social-Media-Seiten auf Facebook, Twitter und Co.

Diese Merkmale erfolgreicher Firmenwebseiten sollten Sie beachten, wenn Sie langfristig auf Erfolg setzen:

Content is king

1. Guter Content

Gute Inhalte sind die entscheidenden Kriterien für Ihren Unternehmenserfolg im Internet. Nur wenn Sie wissen, was in Ihrer Branche nachgefragt wird und die passenden Inhalte bieten, werden Sie auch in Suchmaschinen gefunden. So erhalten Sie nicht nur mehr, sondern auch die richtigen Besucher.

Die Inhalte auf Ihrer Webseite müssen für den Besucher relevant und wertvoll sein, das heißt schon auf der Webseite eine Kaufentscheidung vorbereiten. Und dafür braucht es relevante und tiefgehende Inhalte. ‘Thin content’, also kurze Inhalte mit sinnentleertem Marketingsprech, schaden eher als das sie helfen. Dafür dürfen wir Googles Panda und Fred Algorithmus-Updates danken. Für sehr viele Websites hieß es da: Google Rankind adé.

Fallen Sie positiv auf!

2. Einzigartigkeit

Heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab. Zeigen Sie mit ihrer professionellen Firmenwebseite, was Ihre einzigartigen Stärken als Unternehmen sind. Wenn Sie Ihre Kunden persönlich beeindrucken, dann sollten Sie das auch im Internet tun.

Wer sich gut zurechtfindet und genau das findet, was er sucht kauft nicht nur gerne sondern kommt auch gerne wieder. Natürlich gibt es Tricks die Conversion-Rate zu erhöhen wie zum Beispiel künstliche Verknappung, allerding ist eine gute Nutzererfahrung noch wesentlich mehr.

Design zeigt Qualität

3. Professionelles Design

Eine hochwertig gestaltete Firmenwebseite vermittelt Ihren Kunden Kompetenz und Qualität. Zeigen Sie Ihre Stärken direkt mit Ihrem Internetauftritt: Logo, Farbe, Schriftart und Gestaltungselemente mach Ihre Firmenwebseite einzigartig.

Pozenzielle Kunden machen sich schon in den ersten Sekunden ein Bild von Ihnen und Ihrem Webauftritt. Ein modernes, individuelles und hochwertiges Design begeistert und schafft vertrauen. Mit einem individuellen Webdesign vermitteln Sie Besuchern Ihrer Firmenwebseite einen zuverlässigen Eindruck von Ihrem Angebot. So überzeugen Sie auf den ersten Blick! Aber nicht nur neue Kunden werden ein zeitgemäßes Webdesign schätzen: Auch Ihre bestehenden Kunden werden Ihre Webseite gerne immer wieder nutzen.

Auf allen Endgeräten überzeugen

4. Responsive Design

Überzeugen Sie auch im Mobile Internet: Mit Responsive Design passt sich Ihr Internetauftritt and das Endgerät des Benutzers an. Ob Handy, Tablet, Smartphone oder Flatscreen-TV. Mit einer Firmenwebseite im Responsive Design geben Sie überall eine gute Figur ab.

Erinnern Sie sich noch, als das Mobile Web in den Kinderschuhen steckte und es jeweils zwei Versionen jeder Webseite gab? Eine Desktopseite wo wirklich alles draufstand und eine abgespeckte Mobilseite (m.meinewebseite.de), die immer ziemlich hässlich war?

Wenn Sie also noch stolzer Besitzer einer separaten Mobilseite sind, sollten Sie sich dieses Jahr endgültig davon trennen und auf Responsive Design setzen.

Teuflisch schnell

5. Kurze Ladezeiten

Lassen Sie Ihre Kunden nicht warten: Je länger die Ladezeit, desto mehr Kunden verlassen Ihre Webseite. Eine Firmenwebseite die schnell lädt begeistert Ihre Kunden und macht es ihnen einfacher Kontakt aufzunehmen.

Die britische Zeitung ‘The Telegraph’ hat herausgefunden, dass eine Seitenladezeit von nur vier Sekunden die Besuchszahlen um über 11% Prozent zurückgehen lässt.

Gut gefunden werden

6. Gute Informationsstruktur

Firmenwebseiten mit einer übersichtlichen Struktur haben die Nase klar vorne: Ein Besucher, der sich gut zurecht findet stößt schneller auf die Produkte und Leistungen die ihn vom Besucher zum Kunden werden lassen.

Kurzgesagt: Ihre Webseite sollte so strukturiert sein, dass sich selbst ein Kind darauf zurecht finden kann. Navigation und Unterseiten sollten so aufgebaut sein, dass ein Nutzer maximal 3 bis 4 Klicks benötigt um jede beliebige Unterseite zu erreichen.

Gezielt online verkaufen

7. Conversions und Call-To-Actions

Conversions nennt man die Ereignisse auf Webseiten, wenn Besucher eine für Ihr Unternehmen sinnvolle Aktion durchführen.

Dazu gehören unter anderem die Kontaktaufnahme, der Download von Informationsmitteln und vieles mehr.

Mit klug platzierten Handlungsaufforderungen (Call-To-Actions) erleichtern Sie es ihren Besuchern die richtige Aktion durchzuführen.

Die Optimierung von Abschlussraten (Conversion-Optimierung) und die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind zwei Seiten der gleichen Medaille: Am Ende des Tages geht es um Klicks — entweder auf das Suchergebnis oder auf den Kaufen-Button. Das können Sie sich zu Nutze machen, um Erkenntnisse der Verkaufspsychologie auch für Webseiten abseits des Online-Shops zu nutzen.

Wie ticken meine Kunden?

8. Analyse und Auswertung

Wer seine Nutzer kennt hat mehr Erfolg: Mit der Auswertung Ihrer Firmenwebseite durch zum Beispiel Google Analytics erhalten Sie interessante Erkenntnisse über Ihre Kunden.

So sehen Sie welche Produkte oder Leistungen beonders beliebt sind oder wie das Klickverhalten auf einzelnen Unterseiten ist.

Häufige Fragen

Was ist guter Content?

Guter Content –gute Inhalte– sind solche, die Ihren Kunden im richtigen Moment eine informierte Kaufentscheidung ermöglichen.

Was ist Responsive Design?

Responsive Design bedeutet, dass sich Ihre Webseite auf jedes Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop, PC) anpasst und in jeder Größe gut aussieht.

Was sind kurze Ladezeiten?

Kurze Ladezeiten bedeutet, dass Ihre Webseite auf allen Endgeräten nicht länger als 1 Sekunde lang zum Laden benötigt. Das schließt alle Inhalte inklusive Bilder ein.

Was ist eine gute Informationsstruktur?

Eine gute Informationsstruktur hilft Ihren Kunden sich optimal auf der Webseite zurecht zu finden. So sind z. B. alle wichtigen Seiten mit nur 2 Klicks erreichbar. Stellen Sie sich Ihre Webseite einfach wie eine Pyramide vor, an deren Spitze die Startseite steht.

Was kann ich durch Analyse lernen?

Sie können zum Beispiel lernen, welche Informationen für Ihre Kunden besonders wichtig sind. Oder welche Informationen zu den besten Verkaufsergebnissen führen.

Lesen Sie mehr zum Thema Webdesign:

was-ist-seo-eigentlich

6 Tipps für die Suchmaschinenoptimierung

Die Wörterbuch-Definition sagt uns dazu folgendes: Such·ma·schi·nen·op·ti·mie·rung, die: Gesamtheit von Maßnahmen, die dazu dienen, dass

Weiterlesen ...